Beerdigung

Trauer und Beerdigung

Der Verlust eines Menschen wiegt schwer. Er wirft viele Fragen auf und weckt viele Emotionen im Menschen. Gerne möchten wir Sie begleiten und für Sie da sein. Falls ein Angehöriger, die Krankensalbung empfangen möchte, im Sterben liegt oder bereits verstorben ist, können Sie jederzeit einen Seelsorger erreichen Pastor Potowski 02045/404512 oder Pater Periya 0 20 45 / 8 54 93 40

In Notsituationen sind wir für Sie erreichbar:

Gerne reichen wir dem Sterbenden / der Sterbenden auch die Heilige Kommunion als Wegzehrung. Scheuen Sie sich nicht, einen Seelsorger Ihres Vertrauens anzusprechen und uns zu rufen.


Möchten Sie im Angesicht des Todes einfach miteinander beten, finden Sie im Gotteslob unter Nr. 608 Gebetsanregungen.

Wenn ein Angehöriger verstorben ist...

... darf er - nachdem ein Arzt den natürlichen Tod festgestellt hat - bis zu 36 Stunden zu Hause aufgebahrt werden. Mit behördlicher Genehmigung auch länger. Somit haben Sie als Angehörige, Freunde und Verwandte genug Zeit, in gewohnter Umgebung vom Verstorbenen Abschied zu nehmen. Der Bestatter Ihres Vertrauens hilft Ihnen bei den nötigen Formalitäten und berät Sie über die Möglichkeiten der Aufbahrung zu Hause oder in der Trauerhalle.

Gerne begleiten wir Sie seelsorglich in der Zeit der Trauer.

Nachdem der Bestatter den Termin für die Beerdigung überlegt hat, stimmt er diesen mit uns ab. Dann nimmt der Seelsorger, der die Beerdigung halten wird, Kontakt mit Ihnen auf, um Einzelheiten für die Bestattung und ggf. den Wortgottesdienst oder das Requiem miteinander zu besprechen.

Wann wird beerdigt?

Eine Beisetzung ist von dienstags bis samstags möglich (außer an hohen Feiertagen und kirchlichen Hochfesten). An diesen Tagen wird versucht, eine Uhrzeit zu finden, zu der auch weiter entfernt wohnende Angehörige gut anreisen können.

Wann kann ich zur Trauerfeier in die Kirche?

In unseren Kirchen bieten wir Ihnen grundsätzlich die Möglichkeit an, eine Trauerfeier als Wortgottesdienst oder ein Requiem/ Seelenamt (Hl. Messe) zu feiern. Der Sarg oder die Urne des Verstorbenen kann während der Feier selbstverständlich in der Kirche stehen.

Wer wird kirchlich beerdigt?

Jeder und Jedem der eine kirchliche Beerdigung wünscht, wird diese ermöglicht. Nähere Informationen gibt Ihnen Pastor Potowski

Sechswochenamt/ Jahresamt

In den folgenden Jahren betet die Pfarrgemeinde besonders an Allerheiligen und Allerseelen für die Verstorbenen. Die Gräber werden an diesen Tagen gesegnet. So wird den Verstorbenen ein ehrenhaftes Andenken geschenkt. Im Angedenken an die Verstorbenen kann jederzeit eine Hl. Messe in unseren Pfarrbüros bestellt werden, besonders zu nennen sind das Sechswochenamt und die Jahresämter.
Bei Fragen wenden Sie sich jederzeit gern an das Pfarrbüro Telefon: 0 20 45 / 40 45-0

X