Kirchen

Krippenlandschaft und Krippencafe

Jedes Jahr zieht die Krippenlandschaft in unserer Pfarrkirche tausende Menschen jeden Alters an.
Die Krippe in unserer Pfarrkirche St. Johannes der Täufer ist mit den Jahren gewachsen. Bestand sie Anfang der 80er Jahre noch aus der Heiligen Familie, zwei Hirten, vier Schafen und den drei Weisen aus dem Morgenland so hat sie nach und nach durch das Mitwirken vieler ehrenamtlicher Helfer seit 1988 den heutigen Umfang erreicht: die Stellfläche umfasst ca. 60 cm²;, die Kulissen erstrecken sich auf ca. 150 m²; Leinwand.
1998 wurde ein neuer Stall im Stile einer westfälischen Feldscheune aus Eichenholz errichtet. Ergänzt um ein neues Mühlenhaus wurde die Krippenlandschaft im Jahre 2000.
Mit viel Liebe und Sorgfalt werkeln und bauen fast 20 Personen, jung und alt, jedes Jahr aufs Neue ab dem 1. Advent an der Krippe. Die Großzahl der Kleidungsstücke sind in Eigenarbeit entworfen und hergestellt worden. Die Krippenlandschaft ist in einer Höhe errichtet, die es den Kindern erlaubt, alles anzuschauen, ohne auf Mamas oder Papas Arm zu müssen.
Allen Krippenbauern gemeinsam ist ihre Motivation: Gott zur Ehre und den Menschen zur Freude verrichten sie ihre Arbeit.

Unsere Krippenlandschaft ist jeweils von Heiligabend bis zum letzten Sonntag im Januar zu besichtigen.
Angeschaut werden kann sie in der Regel täglich von 08.00 bis 18.00 Uhr. Der Eingang befindet sich auf der Westseite (Richtung Pfarrhaus und Pfarrbüro)

Hier können Sie sich eine Erklärung zur Krippenlandschaft herunterladen.

Seit über 10 Jahren bietet das Krippencafé im Pfarrheim den Besuchern der Krippenlandschaft die Möglichkeit, sich vor oder nach dem Besuch der Kirche mit Kaffee und Kuchen zu stärken. Eine große Zahl von Freiwilligen aus allen Gruppen und Verbänden stiften hunderte von Torten, backen Waffeln, kochen Kaffee und übernehmendie Bewirtung. Das erfreut nicht nur die Gäste: der fünfstellige Reinerlös kommt jedes Jahr mehreren wohltätigen Initiativen zugute.

Das Krippencafé im Pfarrheim ist jeweils von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Vom 27. Dezember bis zum Singen an der Krippe (meist am Fest Taufe des Herrn) steht das Kaffee allen Besuchern offen. Danach werden nur noch angemeldete Gruppen empfangen.
Auskunft und Anmeldung bei Frau Dohmen 0 20 45 / 26 48.