pfarreirat

Der PGR informiert

Protokoll der Sitzung vom 13. 03. 2018 in Grafenwald

Sitzung des Pfarreirats am Dienstag, den 13.03.2018, Pfarrheim Grafenwald

Beginn der Sitzung: 20:00 Uhr; Ende der Sitzung: 21:10 Uhr

 

Sitzung des Pfarreirats am Dienstag, den 13.03.2018, Pfarrheim Grafenwald

Beginn der Sitzung: 20:00 Uhr; Ende der Sitzung: 21:10 Uhr

Anwesend waren: Manfred Stücker, Annette Löns, Franz-Josef Berghorn, Thomas Fockenberg (Protokollant), Fransis da Cunha, Bernd Böhm, Sarah Lehrich, Theresia Duckheim, Matthias Löns, Claudia Bornemann, Franz Kein-Wiele, Marcel Rottmann; als Gast: Alexandra Kura

Entschuldigt: Heiner Berger, Holger Heitmann, Klaus Klein-Schmeink

 

zu TOP 1: Franz Klein-Wiele begrüßt die Anwesenden

zu TOP 2: Der geistliche Impuls wird von Theresia Duckheim vorgetragen

zu TOP 3: Die Tagesordnung wird von allen genehmigt. Es werden keine Ergänzungen gewünscht.

zu TOP 4: Das Protokoll wird genehmigt.

Zu TOP 5: (Der Punkt wurde an das Ende der Sitzung verschoben, da Pastor Stücker verspätet aufgrund eines Trauerbesuchs der Sitzung beiwohnte) 

Pastor Stücker berichtet über die Vorbereitungen für Trauungen, an denen 20 Paare teilgenommen haben. Ein „Workshop Ehe“ findet in der Zeit vom 18. bis zum 25. März im Pfarrheim statt. 

An den Firmvorbereitungen haben 60 Jugendliche teilgenommen, wovon 40 auch die Aktivitäten der Osterwoche besuchen wollen.

Weiterhin finden die Vorbereitungen für die Kommunionkinder plangemäß statt. Ebenso soll ein ökumenischer Kinderkirchentag statt finden.

Das Bistum Münster untersucht die Entwicklung der Liegenschaften. Änderungen stehen langfristig für die Pfarrei bezüglich der Nutzungen in den Pfarrhäusern Grafenwald und Feldhausen sowie des Sportheim in Feldhausen an.  Einzelheiten wurden nicht besprochen.

Zu TOP 6: Die meisten Ausschüsse haben noch nicht getagt. Thomas Fockenberg berichtet aus der ersten Sitzung des Gemeindeausschusses Grafenwald. Wegen einer Terminüberschneidung konnten zahlreiche Teilnehmer nicht erscheinen. Die bisherigen und geplanten Aktivitäten wurden vorgestellt. Eine endgültige Liste der Teilnehmer soll auf der nächsten Sitzung im April  erstellt werden.

Zu TOP 7: Franz Klein-Wiele berichtet über den neuen Verwaltungsreferenten, Herrn Fellner. Ebenfalls beginnt ein neuer Rendant seine Arbeit; die ehemalige Rendantin ist im Ruhestand. Im  Pfarrheim Feldhausen ist die Küche renovierungsbedürftig; der dortige Gemeindeausschuss wird gebeten, sich um die Umsetzung zu kümmern. Die Pfarrei hält nur noch 6 % am Krankenhaus St. Antonius, das eine neue Gesellschaft übernommen hat. Ein Ausschuss Pfarrheimgestaltung soll für verschiedene eine Malgruppe ein Konzept entwickeln damit viele Gruppen für eine Ausgestaltung des Pfarrheims sorgen. Wechselnde Gruppen aus der Gemeinde können das Pfarrheim künstlerisch bereichern. Ein Termin für das Treffen soll noch festgelegt werden. Die Kindergartenplätze reichen inzwischen nicht mehr aus. Immer mehr Kinder bis zu drei Jahren belegen Plätze, die den Ü-3-Kindern dann nicht mehr zur Verfügung stehen. Es scheint einen Trend von Eltern zu geben, ihre Kinder immer früher in die Betreuung zu geben. 

Zu TOP 8: Francis da Cunha teilt Neuigkeiten über die Partnerschaft zwischen den indonesichen Redemptoristen von Wisma Sang Perebus und dem Jugendkloster mit. Im Sommer werden indonesische Studenten und Mitbrüder Kirchhellen besuchen. Ein Treffen mit Mitgliedern des Pfarreirates ist geplant. Ein Einkehrtag mit Lektoren und Kommunionhelfern fand am 17. Februar statt.  Vorbereitungen zu Abendgebeten während des Katholikentages in Münster laufen an. Pater Klemens Nodewald wurde nach Heiligenstadt verabschiedet. Eugen Kayser ist neuer Chorleiter im Jugendkloster. Die afghanische Großfamilie ist im Kloster eingezogen; sie haben mitgeholfen, die Räume zu renovieren und sich inzwischen eingelebt. 17 Jugendliche haben am Frühlingskurs im Februar teilgenommen, Firmlinge aus Dinslaken besuchten den Firmkurs. Der Sommertreff für Jung und Alt findet am 8. Juli statt.  

Zu TOP 9: Ein Hausordnung für die Pfarrheime soll erarbeitet werden; dem Ausschuss sollen unter anderen  angehören an: Heiner Berger, Winfried Stuke, Hans-Georg Strangemann. Es soll einen von außen bestückbaren Belegungsplan geben. Die Situation im Pfarrheim wegen der Schlüsselverwaltung wurde angesprochen. 

Zu TOP 10: Der Ausschuss für das Pfarrfest am 24. 6. bilden unter anderen Holger Heitmann, Marcel Rottmann, Claudia Bornemann und Franz Klein-Wiele.

Zu TOP 11: Matthias Löns berichtet über Vorbereitungen zum ökumenischen Kirchentag  in Bottrop vom 10. bis zum 16. Juni 2019. Einen Abgeordneten vom Pfarreirat wird es nicht geben; der Kontakt soll aber aufrechterhalten bleiben. Am 12.8. gibt es einen ökumenischen Gottesdienst. Das Fest der Pflegeeinrichtung ist für den 26.6. geplant. 50 zum Teil gesponserte Tickets gibt es noch für den Katholikentag; dort spielt die Band InTakt am Freitag um 15:15 Uhr und am Samstag um 11:00 Uhr. Beim Kirchellentag wird es eine ökumenische Segensfeier geben. Eine Jugendfahrt findet vom 22. Bis zum 27.7. statt. Die Messdienerwallfahrt nach Rom wird nicht besucht. Pater Perya soll in Zukunft Unterstützung bei seinen derartigen Aktivitäten erhalten. Pastor Klein-Schmeink will mit dem Bistum Fulda den Weltjugendtag im Panama 2019 besuchen. Interessierte mögen sich bis zum 20.4. bei ihm melden. Die Kosten liegen bei geschätzten 2000 Euro. 

 

Die Sitzung endet mit einem gemeinsamen Vater Unser. 

 

 

Thomas Fockenberg und Franz Klein-Wiele

Zurück