+ Pfr. Bernhard Fögeling

Am Sonntag, 19. Mai konnte Pfarrer Bernhard Fögeling noch in der Kirche Hl. Familie Grafenwald sein Diamantenes Priesterjubiläum feiern. Nun hat ihn der Herr am Freitag, 24. Mai heimgerufen.

Am 21. Februar 1959 wurde Pfarrer Fögeling in Münster zum Priester geweiht. Nach Kaplanstellen in Ibbenbüren und Ahaus wurde er 1967 als Pfarrer in der Kirchengemeinde Hl. Familie in Grafenwald eingeführt. 39 Jahre wirkte er in dieser Gemeinde, bis er im Jahre 2006 verabschiedet wurde. Seitdem lebt er in Datteln und war dort – bis zu seinem Schlaganfall im letzten Jahr –  weiterhin im seelsorglichen Dienst tätig.

An Christi Himmelfahrt, 30. Mai besteht nach der Hl. Messe - also ab 10.30 Uhr - die Möglichkeit, sich von Pfarrer Fögeling in der Werktagskirche Hl. Familie Grafenwald zu verabschieden. Um 15 Uhr wird der Sarg im Rahmen einer Andacht verabschiedet.
Am Montag, 3. 6. ist um 18.30 Uhr das Totengebet in der Kirche Hl. Familie. Im Anschluß daran ist die Hl. Messe.
Das Requiem halten wir am Dienstag, 4. 6. um 10.00 Uhr in der Kirche Hl. Familie, anschließend ist die Beisetzung auf dem Friedhof in Grafenwald.

Wir schließen ihn in unser Gebet ein.

Der Mai ist der Marienmonat

Als schönster Monat des Jahres ist der Mai seit alter Zeit der "schönsten aller Frauen" geweiht. Mit frischen Blumen geschmückte Maialtäre und Maiandachten entstammen einer barocken Frömmigkeitstradition. Man vermutet, dass die ersten Maiandachten Ende des 18. Jahrhunderts in Italien stattfanden. Im 19. Jahrhundert verbreitete sich diese Frömmigkeitsform.

In den 1840er Jahren kamen Maiandachten auch im Bistum Münster auf – und sie sind bis heute eine sehr beliebte Andachtsform. In vielen Gemeinden der Diözese treffen sich Gläubige in Kirchen, aber auch an Bildstöcken, Wegkreuzen und in Kapellen, um eine Maiandacht zu feiern.

In unserer Pfarrei werden die Maiandachten jeweils am Dienstag gefeiert:

in Kirchhellen um 19.00 Uhr
in Grafenwald um 19.15 Uhr
in Feldhausen um 19.30 Uhr

Die Orte entnehmen Sie bitte der Pfarrinfo.

Aktuelles

Im Alter von 93 Jahren starb am 6. Mai Maria Hautkappe, die ehemalige Pastoralreferentin der Gemeinde Hl. Familie. [...]

In der vergangenen Woche kam es zu einem Betrugsfall in unserer Pfarrei. Eine ältere Dame wurde von einem dunkelhäutigen Mann besucht, der sich als Priester vorstellte und um eine Barspende bat. Dabei bestand die Gefahr, dass dieser Mann für Pater Periya gehalten werden konnte. [...]

Nachdem auf erschreckende Weise entdeckt wurde, wie Kinder, Jugendliche und Schutzbefohlene durch Mitarbeiter der Kirche Opfer von Gewalt wurden, ergreift die Kirche Maßnahmen, diese Fälle von Missbrauch zu verhindern. Deshalb ist im Bistum Münster jede Pfarrei dazu verpflichtet, ein sogenanntes Institutionelles Schutz-Konzept (ISK) zu erstellen. [...]
Kindergottesdienst
Sozialwerk St. Johannes
Weltjugendtag 2019

Kirchhellener Kreuzweg

Seit Jahren gehen die Gläubigen in Kirchhellen am frühen Morgen des Karfreitag einen Kreuzweg. Dabei werden die Stationen des Leidensweges Jesu mit Texten, Schweigen und Liedern meditiert. An verschiedenen Stellen des Weges wird dazu Halt gemacht.
Insgesamt umfasst der Kirchhellener Kreuzweg fünfzehn Stationen. Zu den traditionellen vierzehn Stationen kommt eine Auferstehungsstation als österlich-hoffnungsvoller Abschluss hinzu. Den Verlauf des Weges und Mediationen zu den einzelnen Stationen finden Sie im Gebetsheft zum Kirchhellener Kreuzweg.

Krippenlandschaft und Krippencafe

Unsere Krippenlandschaft zieht seit Jahren Tausende Beter und Besucher aus der ganzen Region an. Das Krippencafe bietet den Besuchern hausgemachte Torten und Kaffee. Der Erlös kommt wohltätigen Zwecken zugute.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Das Gotteslob online

Auf der Internetseite des gotteslob.katholisch.de finden Sie Videos, Texte und weitere Informationen zum katholischen Gesangbuch "Gotteslob".
Hier geht‘s zum Gotteslob online ...